Telefonisch +49 (0) 7731 - 90292-32
Kostenlos Rückruf vereinbaren!
Gratis Angebot

Hartmut Noll, Landesgruppenvorsitzender a.D. in Berlin, feiert 70. Geburtstag

Hartmut Noll, Landesgruppenvorsitzender a.D. in Berlin, feiert 70. Geburtstag

BDSW Pressemitteilung 15 / 2018

Berlin/Bad Homburg – Hartmut Noll, ehemaliger Vorsitzender der Landesgruppe Berlin und Geschäftsführer der ASK-Allgemeine Sicherheits- und Kontrollgesellschaft mbH Berlin, feiert heute seinen 70. Geburtstag.

Hartmut Noll wurde am 2. Oktober 1997 zum Vorsitzenden der BDSW Landesgruppe Berlin gewählt. „Sein Vorgänger war kurzfristig zurückgetreten und die Landesgruppe hatte nur noch 7 Mitgliedsunternehmen“, erinnert sich Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäfts¬führer des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW). Nach der „Wende“ seien die meisten der früheren Mitgliedsunternehmen aus dem Verband „geflüchtet“, um sich der Tarifbindung zu entziehen. Durch die frühere „Insellage“ Berlins waren die Löhne bis zur Deutschen Einheit die bundesweit höchsten im Sicherheitsgewerbe. Diese seien leider nach dem Fall der Mauer unter dem hohen Wettbewerbsdruck nach und nach abgesenkt und an das Lohnniveau in Brandenburg angepasst worden.

In der Amtszeit von Hartmut Noll sei es gelungen, die tarifpolitische Situation in Berlin zu stabilisieren, so Olschok. Als Noll am 10. Dezember 2003 nicht mehr für das Amt des Landesgruppen-vorsitzenden kandidierte, waren in der Landesgruppe Berlin wieder 22 Mitgliedsunternehmen vertreten. Sein Nachfolger, Rainer Ehrhardt, konnte auf der Vorarbeit von Hartmut Noll aufbauen. Heute sind in der Landesgruppe Berlin 84 Mitgliedsunternehmen organisiert. Gemeinsam mit den 39 Unternehmen der Landesgruppe Brandenburg ist eine gut funktionierende Tarifgemeinschaft entstanden, die mit insgesamt 123 Mitgliedsunternehmen nach Nordrhein-Westfalen, die mitglieder-stärkste Landesgruppe des BDSW geworden sei, so Olschok.

„Hartmut Noll“, erinnert sich Olschok, „ist in einer besonders schwierigen Phase in Berlin Landesgruppenvorsitzender gewesen. Er hat sich nicht vor der Verantwortung gedrückt und hat alles getan, um in seiner sechsjährigen Amtszeit die Landesgruppe tarifpolitisch zu stabilisieren. Im Namen des Präsidiums, der Geschäftsführung und vor allem der Landesgruppe Berlin wünsche ich ihm alles erdenklich Gute und vor allem gute Gesundheit“, so Olschok abschließend.

Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 260.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2017 wurde nach vorläufigen Angaben ein Umsatz von ca. 8,40 Mrd. Euro erzielt. Davon entfallen auf die Segmente Geld und Wert bzw. Luftsicherheit jeweils ca. 700 Mio. Euro, insgesamt also 1,5 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“).