Telefonisch +49 (0) 7731 - 90292-32
Kostenlos Rückruf vereinbaren!
Gratis Angebot

Sicherheitswirtschaft: Exzellenzinitiative in Hamburg verbessert Qualität der Ausbildung

Sicherheitswirtschaft: Exzellenzinitiative in Hamburg verbessert Qualität der Ausbildung

Pressemitteilung des BDSW 36 / 2018

Berlin/Hamburg – Rechtzeitig zum Beginn des Ausbildungsjahres 2018/2019 startet die Exzellenzinitiative des BDSW Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft in Hamburg.

„Ein guter Ausbildungsbetrieb ist die Grundlage für eine erfolgreiche Ausbildung und zufriedene Auszubildende. Die Initiative soll den Auszubildenden dabei helfen einen Ausbildungsplatz in einem qualifizierten und leistungsfähigen Sicherheitsunternehmen zu finden.“, so der Vizepräsident des Verbandes und Vorsitzende der Landesgruppe Hamburg, Jens Müller. In Zeiten des demografischen Wandels könne es sich die Branche nicht mehr leisten, dass „schwarze Unternehmensschafe“ junge Auszubildende ausbeuten. Damit werde das Image der ganzen Branche beschädigt, so Müller.

Der BDSW hat sich deshalb mit der ASW Norddeutschland, der Gewerkschaft ver.di, der Handelskammer Hamburg und der Berufsschule 27 auf diese Initiative verständigt. Sie ist bundesweit einmalig in der Sicherheitswirtschaft. Ein wichtiges Element der Initiative ist die Bestellung von Johanna Reidt zur Ombudsfrau. Sie  soll in Problemfällen als unabhängiges Bindeglied zwischen den Auszubildenden und den Berufsschulen, Ausbildungsbetrieben sowie der Kammer agieren.

Ein weiteres Element der Exzellenzinitiative ist die Vergabe eines Gütesiegels. Voraussetzung ist die Erfüllung von transparenten  Qualitätsanforderungen. Diese werden durch ein unabhängiges Gremium geprüft. Das Exzellenz-Siegel soll den Auszubildenden bei der Auswahl eines qualifizierten Ausbildungsbetriebes helfen. In Hamburg, so die neu bestellte Ombudsfrau Johanna Reidt, gebe es viele hervorragende Ausbildungsbetriebe für die beiden Ausbildungsberufe der Sicherheitswirtschaft, die Service- bzw. Fachkraft für Schutz und Sicherheit. Seit Anfang August können sich Sicherheitsunternehmen für den Erhalt des Siegels als Exzellenzausbildungsbetrieb bewerben. „Ich rechne deshalb damit, dass wir in Hamburg noch in diesem Jahr mit der Vergabe der ersten Gütesiegel beginnen“, so Johanna Reidt abschließend.

Informationen zur Initiative und zur Ombudsfrau finden Sie unter www.exzellenzinitiative.hamburg

Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 260.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und –mitarbeiter, darunter ca. 3.500 Auszubildende. Im Jahr 2017 wurde nach vorläufigen Angaben ein Umsatz von ca. 8,50 Mrd. Euro erzielt. Davon entfallen auf die Segmente Geld und Wert bzw. Luftsicherheit jeweils ca. 700 Mio. Euro, insgesamt also 1,5 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Der Umsatz beträgt ca. 700 Mio. Euro