Telefonisch +49 (0) 7731 - 90292-32
Kostenlos Rückruf vereinbaren!
Gratis Angebot

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 30.01.2019 Mutmaßliche Tankstellenräuber festgenommen

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 30.01.2019 Mutmaßliche Tankstellenräuber festgenommen

30.01.2019 – 14:35

Polizeipräsidium Konstanz

Sigmaringen (ots)

Im Verdacht, vergangenen Donnerstagabend eine Tankstelle in der Mühlbergstraße überfallen und mehrere hundert Euro Bargeld sowie Zigaretten geraubt zu haben, stehen ein 18-Jähriger und dessen 17-jähriger Komplize. Die beiden mutmaßlichen Täter hatten gegen 21.00 Uhr maskiert den Verkaufsraum betreten und die Angestellte unter Vorhalt eines Messers dazu aufgefordert, die Kasse zu öffnen. Während einer der Tatverdächtigen das Geld herausnahm, steckte sein Begleiter über ein Dutzend Zigarettenpackungen ein. Während sich bei den Fahndungsmaßnahmen des Polizeireviers und des Kriminaldauerdienstes erste Verdachtsmomente gegen den Jugendlichen ergaben und dieser sich aufgrund des Fahndungsdrucks am nächsten Tag selbst stellte, fehlte von seinem Komplizen zunächst jede Spur. Nachdem der 17-Jährige nach anfänglichem Leugnen die Tat eingeräumt und einen Teil des erbeuteten Bargeldes den Kriminalbeamten ausgehändigt hatte, konnte schließlich auch der 18-Jährige ermittelt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hechingen erließ daraufhin das zuständige Amtsgericht Haftbefehl gegen den jungen Mann, der am Dienstag von der Kriminalpolizei festgenommen wurde. Bei seiner Vorführung ordnete der Richter gegen den 18-Jährigen die Untersuchungshaft an. Er befindet sich zwischenzeitlich in einer Justizvollzugsanstalt. Der 17-Jährige war bereits nach seiner Vernehmung auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt worden, da er sich selbst gestellt und die Tatbegehung offenbart hatte und bei ihm unter Berücksichtigung seines Alters nicht die vom Gesetzgeber hierfür vorgegebenen Voraussetzungen der Anordnung der Untersuchungshaft vorlagen. Die polizeilichen Ermittlungen zum Verbleib des restlichen Raubgutes dauern an.

Erster Staatsanwalt Markus Engel, Tel. 07471 / 944-214

Erster Polizeihauptkommissar Markus Sauter, Tel. 07531 / 995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell