Telefonisch +49 (0) 7731 - 90292-32
Kostenlos Rückruf vereinbaren!
Gratis Angebot

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 25.10.2018

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 25.10.2018

Konstanz (ots) – Konstanz

Entwichener Tatverdächtiger schnell gefasst

Einem 34-Jährigen, der dringend verdächtig ist, am 15.06.2018 in der Mainaustraße in Konstanz einen Taxifahrer mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt zu haben, und seither in einer geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Fachklinik untergebracht ist, gelang am Mittwochmittag auf dem Vorplatz des Klinikums Konstanz die Flucht, als Personal der Fachklinik den Mann dort zu einer ärztlichen Untersuchung vorführten. Im Rahmen einer sofortigen Großfahndung, an der sich neben Kräften des Polizeipräsidiums Konstanz auch die Bundespolizei, der Zoll und ein Polizeihubschrauber beteiligten, konnte der Gesuchte noch am Nachmittag von einer Streife des Polizeireviers am Seeufer beim Alpsteinweg festgestellt, widerstandslos festgenommen und anschließend in die Fachklinik zurückgebracht werden.

Erster Staatsanwalt Andreas Mathy, Tel. 07531/280-2063

Erster Kriminalhauptkommissar Bernd Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell