Telefonisch +49 (0) 7731 - 90292-32
Kostenlos Rückruf vereinbaren!
Gratis Angebot

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 18.12.2018 Raub auf Friseursalon geklärt – Tatverdächtiger in Haft

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 18.12.2018 Raub auf Friseursalon geklärt – Tatverdächtiger in Haft

Kißlegg / Landkreis Ravensburg (ots) – Akribische Tatortarbeit und weitere Ermittlungen führten vergangene Woche zur Festnahme eines 34-Jährigen durch die Kriminalpolizei, der im dringenden Verdacht steht, am 16. November dieses Jahres einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Friseursalon in Kißlegg begangen zu haben. Wie wir bereits berichteten, hatte der zunächst unbekannte Täter gegen 18.15 Uhr maskiert das Geschäft in der Jägerstraße betreten, die Inhaberin mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe des Bargeldes aufgefordert. Nach einem kurzen Handgemenge entriss er der Geschädigten eine Geldkassette und flüchtete mit seiner Beute zu Fuß über den Löhleweg in den Espanweg, wo sich seine Spur erst einmal verlor. Durch den Einsatz eines Mantrailer-Hundes konnten die Ermittler mit Unterstützung der Wasserschutzpolizei Maskierungsmittel, Tatmesser und die aufgebrochene Geldkassette in der Wolfegger Ach in Kißlegg auffinden und sicherstellen. Nachdem die Spurenauswertung einen DNA-Treffer ergab und die Personenbeschreibung sowie die weiteren Ermittlungen den 34-Jährigen ins Visier der Polizei geraten ließen, beantragte die Staatsanwaltschaft Ravensburg beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl. Diesen vollzogen die Kriminalbeamten am vergangenen Freitag und führten den 34-jährigen Beschuldigten noch am gleichen Tag dem Haftrichter vor, der die Untersuchungshaft anordnete. Der mutmaßliche Täter wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Oberstaatsanwalt Karl-Josef Diehl, Tel. 0751-806-1301

Erster Polizeihauptkommissar Markus Sauter, Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell