Telefonisch +49 (0) 7731 - 90292-32
Kostenlos Rückruf vereinbaren!
Gratis Angebot

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 23.10.2018

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 23.10.2018

Konstanz (ots)

 -- 

Überlingen

Wegen Diebstahls ermittelt die Polizei gegen ein Paar, das am Montag gegen 17.15 Uhr in einem Schmuckgeschäft am Münsterplatz ein Armband entwendet hat. Eine 29-jährige Frau hatte sich und ihrem zunächst unbekannten männlichen Begleiter mehrere hochwertige Schmuckstücke zeigen lassen. Schließlich entschloss sie sich zum Kauf eines Rings. Sie gab an, nicht genug Geld bei sich zu haben und zur Bank gehen zu wollen, um dort Bargeld abzuheben. Unmittelbar nachdem das Paar das Geschäft verlassen hatte, bemerkte der Inhaber des Geschäftes, dass aus der Auslage ein Armband fehlt. Er ging daraufhin dem Pärchen nach und bat es zurück ins Ladengeschäft. Daraufhin flüchtete der Mann, die Frau wurde jedoch vom Inhaber festgehalten. Bei der Frau konnte bei der anschließenden Durchsuchung das entwendete Armband aufgefunden werden. Auf entsprechende Anordnung der Staatsanwaltschaft Konstanz wurde bei der Tatverdächtigen, die keinen Wohnsitz im Bundesgebiet hat, eine Sicherheitsleistung erhoben. Die Identität des geflüchteten Mittäters konnte mittlerweile geklärt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Erster Staatsanwalt Andreas Mathy, Tel. 07531/280-2063

Kriminalhauptkommissarin Tatjana Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell